Verein rettete den Stadtbus. Vergangene Woche trat das ein, was viele lange befürchteten: Der Stadtbus fuhr nicht mehr. Der gleichnamige Verein war in den Konkurs geschlittert.

Von Robert Knotz. Erstellt am 24. Mai 2017 (04:58)
Die Räder der beiden Busse standen über eine Woche lang still. Seit Montag fahren sie wieder.
Robert Knotz

Doch die Rückstände wurden  ausgeglichen versichert einer der Betreiber, Harald Stuiber, im NÖN-Gespräch. Dennoch, das Konkursverfahren wurde eingeleitet. Stuiber dazu: „Wir wurden beinhart abgeschossen, obwohl wir angenommen haben, dass wir nach der Neuübernahme weiterfahren können“, kritisiert er die Stadtregierung. SPÖ-Mandatar Harald Nikitscher bemerkte indes Chaos und Informationsmangel, denn die Verantwortlichen der ÖVP hätten lediglich über Facebook informiert, dass der Stadtbus seinen Betrieb eingestellt hat.

Was ÖVP-Stadträtin Hilde Toth zu den Vorwürfen sagt und wie „Mobilität für Deutsch-Wagram“-Obfrau Sabine Nolte den Stadtbus bereits am Montag wieder auf Kurs brachte, in der aktuellen Printausgabe sowie im E-Paper Gänserndorfer NÖN!