Vorbildliches Bauen: Kindergarten ausgezeichnet

Eine Jury beurteilte die Anordnung des Gebäudes in Deutsch-Wagram, Innenräume und das Gesamtkonzept.

Erstellt am 07. Januar 2022 | 05:30
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8260257_mar01knotz_dw_passivhaus_kindergarten_c.jpg
Der Kindergarten in der Feldgasse ist ein Vorzeigeprojekt. Bauweise und Architektur gelten als beispielhaft.
Foto: Juri Troy Architects

Der Passivhaus-Kindergarten in der Feldgasse, der im Oktober des Vorjahres in Betrieb genommen wurde, gilt als Vorzeigeprojekt: Nun wurde das Projekt mit dem Preis für „vorbildliches Bauen“ des Landes Niederösterreich ausgezeichnet.

Das Gebäude wurde in Holzbauweise mit Wärmepumpe und Photovoltaik errichtet, soll dem steigenden Bedarf an Betreuungsplätzen in der Stadtgemeinde gerecht werden und eine bessere Verteilung der Kindergartenplätze bewirken.

Anzeige

Jury spricht von optimalen Lichtverhältnissen

„Als eingeschoßiger, quaderförmiger Baukörper im heterogenen Umfeld errichtet und mittig am Grundstück positioniert, sorgen die vollflächigen Verglasungen auf beiden Gebäudeseiten tagsüber für optimale Belichtungsverhältnisse“, urteilte die Jury.

Weiters heißt es: „Die Sichtholzoberflächen im Inneren ein ansprechendes Raumerlebnis und überzeugendes Wohlfühlambiente für Kinder und deren Betreuer.“ Der klimaschonende Passivhausstandard würde das überzeugende Gesamtkonzept zusätzlich abrunden. Bereits im Oktober wurde das Projekt mit dem beim „Holzbaupreis NÖ“ ausgezeichnet und von der Jury als „Holzerlebnis pur“ beschrieben.