Zimmer stand in Flammen: Person vermisst. Ein in Vollbrand stehender Raum, dichter Rauch und eine angeblich vermisste Person hielten am Sonntag gleich vier Feuerwehren mit 72 Kameraden in Atem.

Erstellt am 09. Juli 2018 (19:02)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7314735_mar28dw_brand1.jpg
Löscharbeiten im Inneren des Hauses: Mehrere Atemtrupps löschten einen in Vollbrand stehenden Raum.
FF

Am Sonntag gegen 13 Uhr loderten Flammen in einem Haus in der Cosmas-Mall-Gasse. Bereits bei der Zufahrt war für die Einsatzkräfte der dichte, schwarze Rauch, der aus einem Zimmer drang, zu erkennen.

440_0008_7314734_mar28dw_brand2.jpg
Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung wurde die Decke durch mehrere Atemschutztrupps entfernt und die letzten Glutnester wurden abgelöscht.
FF

Ein Atemschutztrupp machte sich an die Brandbekämpfung und auf die Suche nach einer vermissten Person, die sich laut ersten Meldungen noch im Haus aufhalten sollte. Diese Meldung bewahrheitete sich jedoch nicht.

440_0008_7314736_mar28dw_brand3.jpg
Mithilfe der Teleskopmastbühne und einer Wärmebildkamera wurde dasGebäude auf Brandherde im Bereich des Dachstuhles untersucht.
FF

Der Vollbrand im Gebäude wurde durch weitere Trupps bekämpft. Auch die Decke des Zimmers musste abgetragen werden, um Glutnester zu löschen. Neben der FF Deutsch-Wagram standen die Florianis aus Aderklaa, Parbasdorf und Strasshof mit 72 Kameraden und 14 Fahrzeugen im Einsatz.