Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf bietet neuen Lehrgang an

Erstellt am 16. März 2023 | 18:00
Lesezeit: 2 Min
LK Mistelbach/Gänserndorf
Foto: LK Mistelbach-Gänserndorf
In der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des LK Mistelbach-Gänserndorf wird voraussichtlich ab Oktober ein Lehrgang zur Operationstechnischen Assistenz angeboten.
Werbung

Der Beruf der Operationstechnischen Assistenz wurde 2022 bundesweit neu eingeführt und umfasst u.a. die Betreuung und Versorgung der Patienten im Operationssaal, das Instrumentieren während einer Operation einschließlich der Vorbereitung aller erforderlichen Instrumente, die Durchführung operationsspezifischer Lagerungen oder die Koordination der Arbeitsabläufe während der Operation.

Eingesetzt werden Operationstechnische AssistentInnen vorwiegend in den Operationssälen von Krankenhäusern, aber auch in der Notfallambulanz, im Schockraum, in der Endoskopie sowie bei der Aufbereitung von Medizinprodukten. Sie arbeiten eigenverantwortlich auf ärztliche Anweisung.

In der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Mistelbach kann der dreijährige Diplomlehrgang zur Operationstechnischen Assistenz voraussichtlich ab 16. Oktober 2023 absolviert werden.

Weitere Assistenzausbildungen stehen bereits in den Startlöchern

Im September 2023 beginnen auch wieder eine einjährige Ausbildung zur Pflegeassistenz (berufsbegleitend zweijährig) und eine zweijährige Ausbildung zur Pflegefachassistenz. Beide Berufsgruppen führen Tätigkeiten in der Gesundheits- und Krankenpflege, aber auch bei der Diagnostik und Therapie aus.

Die Ausbildungskosten für diese Ausbildungen übernimmt das Land Niederösterreich, welches auch nach Antragstellung eine monatliche Pflegeausbildungsprämie von bis zu 600 Euro ausbezahlt.

Zudem ist es bereits möglich, sich für die Ausbildungskurse zur Operationsassistenz und zur Gipsassistenz für 2024 anzumelden. Der Kurs im April 2023 ist bereits ausgebucht.

Werbung