Ort macht den ersten Schritt. Es gibt für alles ein erstes Mal – auch für Gemeindebälle. In Dürnkrut ist es am Samstag, 11. Februar, in der Bernsteinhalle so weit.

Von Nina Wieneritsch. Erstellt am 03. Februar 2017 (05:20)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Am Samstag, 11. Februar, kann ab 20.30 Uhr in der Bernsteinhalle beim 1. Bürgerball getanzt werden. Karten gibt’s beim Postpartner in Dürnkrut.
NOEN, De Visu/Shutterstock

Eine jahrhundertealte österreichische Tradition wird nun auch in der Marktgemeinde zum Leben erweckt: Am Samstag, 11. Februar, geht in der Bernsteinhalle ab 20.30 Uhr der erste Bürgerball über die Bühne. Von der Tanzband „Puls 3“ über Schnaps- und Weinbar bis hin zu einem Schätzspiel und einer trefferreichen Tombola wird es alles geben, was die Tradition von einer solchen Tanzveranstaltung erfordert.

Denn: „Wir wollen, dass der Ball zur Tradition wird“, so Manuela Gieger, die als geschäftsführende VP-Gemeinderätin mit SP-Bürgermeister Herbert Bauch und anderen Mandataren im Organisationskomitee sitzt und den Ball gemeinsam mit ihren Kollegen auf die Beine stellt.

Die Veranstaltung soll, so die Intention, das Zusammenleben in der Gemeinde intensivieren – doch warum hat es so lange, bis 2017, gedauert, dass der Dürnkruter Bürgerball seine erste Auflage erfährt? „Der Gedanke, einen Ball ins Leben zu rufen, war schon im vergangenen Jahr da, nur scheiterte es da noch an der Umsetzung“, berichtet Gieger. (Siehe auch Interview auf Seite 4.)