Pkw-Frontalzusammenstoß forderte drei Verletzte. Eine Pkw-Frontalkollision in Dürnkrut (Bezirk Gänserndorf) hat am Dienstag drei Verletzte gefordert.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 26. März 2019 (17:47)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild Verkehrsunfall
Symbobild
PongMoji/Shutterstock.com

Ein 22-Jähriger dürfte mit seinem Auto laut Polizei einem Reh ausgewichen sein. Der Wagen stieß frontal in das Kfz einer 25-Jährigen, die mit einer 24-Jährigen und drei Kindern unterwegs war. Der Mann und die beiden Frauen wurden ins Krankenhaus Mistelbach gebracht. Die Kinder blieben unverletzt.

Alle an dem Unfall kurz vor 14.30 Uhr auf der B49 Beteiligten stammen aus dem Bezirk Gänserndorf. Der Notarzthubschrauber "Christophorus 9" flog den 22-Jährigen ins Spital, berichtete die niederösterreichische Polizei in einer Aussendung. Die beiden Kinder der 25-Jährigen im Alter von drei und vier Jahren sowie das vierjährige Kind der 24-Jährigen überstanden den Zusammenstoß unbeschadet.