Foodbloggerin Verena Pelikan auf Erfolgswelle. Als Foodfotografin setzt Verena Pelikan Speisen authentisch in Szene. Sie misst sich international mit vielen Profis für „Foodelia“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 21. März 2020 (06:32)
Als Foodfotografin setzt Verena Pelikan Speisen in Szene.
privat

Die Foodbloggerin Verena Pelikan hat ihren Firmensitz im Schloss in Ebenthal. Seit zwei Jahren beeindruckt sie mit ihren Food-Bildern auch die internationale Food-Fotografie-Fachszene.

„Als Foodfotografin ist es mir wichtig, Produkte authentisch in Szene zu setzen und dabei beim Betrachter Emotionen zu wecken. Durch meine jahrelange Erfahrung weiß ich, wie man Speisen und Getränke perfekt in Szene setzt, um alle Sinne gleichzeitig anzusprechen und den Betrachter verzaubern zu können“, so Pelikan. Die „Foodelia“-Expertenjury zeichnet jährlich die talentiertesten und kreativsten Food-Fotografen der Welt aus.

Hochqualifizierte Profis aus über 50 Ländern messen sich bei den monatlichen Bewertungen mit ihren Food-Fotos, welche in eine jährliche Gesamtbewertung einfließen, wo sich auch die Weinviertlerin viel erhofft. Außerdem arbeitet sie auch als Foodstylistin und Rezeptentwicklerin.

„Bei mir können Kunden auch das ganze Paket von Rezeptentwicklung, Foodstyling und Foodfotografie aus einer Hand buchen“, erklärt Verena Pelikan. Kunden wie Kenwood, Wiener Zucker und Jura setzen auf das Können der Weinviertlerin.

Die Bilder der zumeist selbst kreierten Rezepte von Verena Pelikan kann man auf ihrem Blog „Sweets & Lifestyle“ sowie auf der Website (www.verenapelikan.com) sehen.