Sommerhit von Maibritt: „Stimme aus dem Marchfeld“. Junge Sängerin spaziert musikalisch „barfuß durch den Sand“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. August 2020 (03:08)
Maibritt Egger (r.) beim Videodreh zu „Barfuß durch den Sand“ mit Tänzern des TanzclubsGänserndorf.
Spet

Mit ihrer ersten Single „Unsere Flügel fangen Feuer“ konnte die 17-jährige „Stimme aus dem Marchfeld“, Maibritt Egger aus Eckartsau, schon für einiges Aufsehen sorgen: Auftritte, Radio- und TV-Interviews folgten und vor allem begeisterte sich auch ein Radio in Dallas (USA) für das Ausnahmetalent aus Niederösterreich.

Mit bereits 15 Jahren wurde Maibritt mit dem „Best Performance Award“ des österreichischen Talente-Wettbewerbs „Helden von heute – Falco goes school“ ausgezeichnet und als ehemalige DSDS-Teilnehmerin schaffte sie 2019 den Einzug in den begehrten Recall und begeisterte neben Dieter Bohlen auch die Jury-Mitglieder Xavier Naidoo, Oana Nechiti und Pietro Lombardi. Ihr Antreten als jüngste österreichische Kandidatin bei der Talente-Show war ein großer Erfolg, sie kam bis unter die Top 40.

Selbst heute erinnert sie sich noch an ihren bewegendsten Moment, als Chef-Juror Bohlen feststellte, „dass sie einen guten Job geleistet hat, Power in der Stimme hat und eindeutig ein Talent ist“.

Und Naidoo setzte noch eines drauf: „Du wirst eine Sängerin und du bist schon eine.“ Mittlerweile besitzt die junge Sängerin ihr eigenes Plattenlabel namens „GABRIOLA Music“ und ihren musikalischen Weg beschreitet sie weiter zielstrebig, denn für Maibritt gibt es keinen beruflichen Plan B.

So holte sie niemand Geringeren als Starproduzent Alexander Kahr in ihr Team, der nach ihrer Debütsingle nun auch Maibritts neuen Song „Barfuß durch den Sand“ produzierte. Auch in der Produktion werden keine Mühen und Kosten gescheut und die Songs werden sogar in L.A. abgemischt.

Die neue Single „Barfuß durch den Sand“ vermittelt pure Urlaubsstimmung, das schöne Gefühl des Verliebtseins und Sommer, Sonne, Strand und Meer. Diese Leichtlebigkeit spiegelt sich auch in ihrem Musikvideo wider.

Gemeinsam mit ihrer Mutter und Managerin Gabi hat sie für die Videoproduktion in Niederösterreich ein beachtliches Team zusammengestellt. Choreograf, Regisseur, Fotograf, Tänzer, Kamerateam und Sponsoren haben ihre Leistungen zur Zufriedenheit aller erbracht und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.