Pkw kollidierte mit Traktor - und der war plötzlich weg. Am Dienstag kurz vor 6 Uhr krachte es auf der Bundesstraße 49 auf Höhe der Engelhartstettner Kläranlage. Ein Pkw war mit einem anderen Fahrzeug kollidiert und schwer beschädigt in einem Feld gelandet.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 17. Februar 2021 (15:51)
FF Engelhartstetten

Die Feuerwehren aus Engelhartstetten, Loimersdorf und Lassee eilten zum Einsatzort, laut Alarmierung gab es vermutlich eine eingeklemmte Person. Als die Florianis eintrafen, war der Rettungsdienst bereits anwesend und der verletzte Lenker, ein 21-jähriger Marchegger, aus seinem Wagen befreit. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die FF barg das Autowrack.

Und jetzt wurde der Fall seltsam: Im Zuge der Unfallerhebungen durch die Polizei stellte sich nämlich heraus, dass der Pkw offenbar mit einem Traktor zusammengestoßen war. Fahrzeugteile an der Unfallstelle und Traktorspuren im Feld wiesen darauf hin, jedoch war kein landwirtschaftliches Fahrzeug im näheren Umfeld zu sehen.

FF Engelhartstetten

Mithilfe eines privaten Allradfahrzeuges eines Feuerwehrmitgliedes begab sich die Polizei auf den verschneiten Feldern der Umgebung auf die Suche nach dem Traktor. Drei Kilometer vom Unfallort entfernt wurden die Beamten schließlich fündig. Dort stand das schwere Gefährt, leicht beschädigt.

Im Cockpit saß ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Mistelbach. Er stritt zuerst ab, dass er in einen Unfall verwickelt gewesen war. Später gab er seine Beteiligung schließlich zu. Ein Alko-Test verlief negativ. Die Polizei geht davon aus, dass sich der Mann aufgrund eines Schocks vom Unfallort entfernte. Ihm droht trotzdem eine Anzeige wegen Fahrerflucht.