Zwei Verletzte bei Unfall. Zwei Autos kollidierten, eines wurde daraufhin gegen einen Lkw geschleudert. 73-jährige Lenkerin musste mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht werden.

Erstellt am 19. Februar 2018 (20:20)
Rotes Kreuz
Der Rettungshubschrauber musste auf der B 49 landen und die Verletzte abtransportieren.

Zwei Verletzte forderte ein Unfall am Freitag: Eine 73-jährige Lenkerin aus dem Bezirk fuhr mit ihrem Pkw auf der B 49 aus Hainburg kommend in Richtung Engelhartstetten. Zur gleichen Zeit war eine 66-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Gänserndorf, mit ihrem Auto in die entgegengesetzte Richtung unterwegs.

Aus bisher unbekannter Ursache kam es vor der Kreuzung zur Donaubrücke zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen, wobei das Auto der 73-jährigen Frau in weiterer Folge gegen einen verkehrsbedingt zum Stillstand gekommenen Lastkraftwagen geschleudert wurde. Der Pkw der 66-Jährigen kam im angrenzenden Acker zum Stehen.

Bereits zwei Minuten nach dem Alarm rückte das Vorausrüstfahrzeug der FF Engelhartstetten voll besetzt aus, da mehrere Mitglieder bereits von Freunden über den Unfall informiert worden waren. Kurz danach verließen auch das Tanklöschfahrzeug, das Mannschaftstransportfahrzeug und zu guter Letzt auch noch das Wechselladefahrzeug das örtliche Feuerwehrhaus.

Die 73-jährige Fahrzeuglenkerin wurde beim Unfall unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber ins Wiener SMZ-Ost überstellt. Die 66-Jährige wurde verletzt ins Krankenhaus Hainburg gebracht. Der 31-jährige Lkw-Lenker blieb unversehrt.