Zeltstadt mit 5.000 jungen Wettkämpfern. Zwischen 3. und 6. Juli wird Schönkirchen-Reyersdorf im Bezirk Gänserndorf zur Hauptstadt der NÖ Feuerwehrjugend. An diesen Tagen werden fast 5.000 Burschen und Mädchen ihren hohen Ausbildungsstandard unter Beweis stellen.

Erstellt am 02. Juli 2014 (12:13)
NOEN, NÖLFK
Unter anderem beim Bewerb um das begehrte Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze und Silber. Für die 10 bis 16-jährigen Jugendlichen eine sportliche und feuerwehrtechnische Herausforderung. Neben dem sportlichen Kampf um Sekunden im Bewerb, warten auf den Feuerwehrnachwuchs aber auch viel Spiel, Spaß und Lagerfeuerromantik.

 
x
NOEN, NÖLFK
Ihr Quartier werden die jungen Feuerwehrleute ab Donnerstag aufgeschlagen. Nicht in gemütlichen Stuben, sondern in rund 560 Zelten. Die Jugendgruppen werden in etwa 1.000 Fahrzeugen zum Jugendlager gebracht. Für den Veranstalter eine enorme organisatorische Herausforderung. Denn die Einwohnerzahl von Schönkirchen-Reyersdorf wird sich an den Veranstaltungstagen von knapp 2.000 auf 7.000 erhöhen, und sich somit mehr als verdreifachen.

Mobile Großküche versorgt Teilnehmer

 Höchstleistungen werden beim Jugendlager nicht nur den Bewerbsgruppen abverlangt. Um für die Bewerbe genügend Kraft und Ausdauer aufzubringen, führt an ausreichender Verköstigung kein Weg vorbei. Die gewährleistet der Versorgungsdienst des NÖ Landesfeuerwehrverbandes, der mit einer mobilen Großküche anrückt.
 
Um den Hunger zu stillen, müssen die Feuerwehrköche insgesamt 14 Tonnen Lebensmittel verarbeiten: 700 Kilo Frischfleisch, 450 Kilo Reis, 35.000 Stück Gebäck, 600 kg Brot, 1400 Kilo Teigwaren (Hörnchen), 5000 Stück Würste, 1000 Kilo Kaiserschmarrn, 5000 Stück Topfengolatschen und 12.000 Stück Obst. Auch auf Diabetiker und Allergiker wird Rücksicht genommen. Für sie werden spezielle Gerichte angefertigt. Um den Durst zu stillen, stehen 36.000 Liter Getränke bereit.

Interessierte sind willkommen

Neben den kräfteraubenden Wettkämpfen, wird den 5.000 jungen Feuerwehrmitgliedern auch ein spannendes und umfangreiches Freizeitprogramm geboten. Der Wettkampf-Höhepunkt ist am Samstag zu erwarten. Beim traditionellen Junior-Fire-Cup, um 16.45 Uhr, treten die schnellsten Jugendgruppen gegeneinander an.
 
Es ist bei allen Bewerben möglich, die Jugendlichen von Donnerstag bis Samstag anzufeuern, da der Bewerbsplatz außerhalb des Lagergeländes liegt. Am Samstag steht das Lager zwischen 9 und 19 Uhr ebenso allen Interessierten offen.
 
Höhepunkt am Samstag, 14 bis 15.30 Uhr: Autogrammstunde mit den ÖSV-Adlern Daniela Iraschko-Strolz, Gregor Schlierenzauer und Thomas Diethart.