81.000 Euro für Busbahnhof. Dank einer finanziellen Stütze der NÖ Landesregierung kann das Projekt der Stadtgemeinde zügig fertiggestellt werden.

Erstellt am 18. September 2017 (19:00)
ÖVP
VP-Fraktionschef Wolfgang Halwachs, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und VP-Bürgermeister René Lobner (v.l.).

Finanzspritze für die Stadt: Von der NÖ Landesregierung zur Verfügung gestellte Fördermittel ermöglichen nun eine zügige Fertigstellung des geplanten Busbahnhofes zwischen der Hans-Kudlich-Gasse und der Hauptstraße. VP-Bürgermeister René Lobner, der sich für die Fördermittel eingesetzt hatte, konnte sich vergangene Woche über den Erfolg freuen.

30 Prozent der förderbaren Kosten, also fast ein Drittel, werden von der NÖ Landesregierung übernommen – das sind entsprechend der vorgelegten Kostenschätzung exakt 81.147,73 Euro. Damit wird Gänserndorf nicht nur finanziell erleichtert, sondern vor allem auch eine schnellere Fertigstellung des Projekts ermöglicht.

Mattes
Hier, zwischen der Hans-Kudlich-Gasse und der Hauptstraße, entsteht der neue Busbahnhof.

„Der Busbahnhof ist mir ein besonderes Anliegen – vor allem im Interesse der Sicherheit unserer Schüler – und ein infrastruktureller Meilenstein für die Stadtgemeinde“, so Lobner. „Ich konnte mich bereits persönlich, gemeinsam mit Fraktionssprecher Wolfgang Halwachs, bei VP-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner für die großzügige Förderung dieses Projekts bedanken. Ein weiteres Beispiel für die gute Zusammenarbeit zwischen der Stadtgemeinde und dem Land NÖ.“