Auf frischer Tat ertappt: Dieb wurde gewalttätig. Ladendieb versetzte Bipa-Verkäuferin einen heftigen Stoß und flüchtete. Kurz darauf klickten bei dem 36-jährigen Slowaken aber schon die Handschellen.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 26. Oktober 2016 (14:48)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Kosmetikprodukte waren Ziel der Ladendiebe.
Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)

Zu dramatischen Augenblicken kam es am Montag gegen 12.30 Uhr in der Bipa-Filiale auf der Bahnstraße: Eine Angestellte ertappte einen Ladendieb auf frischer Tat und stellte ihn zur Rede. Der 36-jährige Slowake zeigte sich vorerst kooperativ und rückte einige der gestohlenen Produkte wieder heraus. Als die Mitarbeiterin aber von ihm verlangte, auch seine anderen Taschen zu leeren, wurde der Ladendieb aggressiv.

Er versetzte der Verkäuferin einen derart heftigen Stoß, sodass diese zurücktaumelte und dabei leicht verletzt wurde. Der Täter ergriff daraufhin die Flucht. Die alarmierte Polizei leitete sofort eine Fahndung im gesamten Stadtgebiet ein. „Der Verdächtige konnte einmal kurz wahrgenommen werden, aber neuerlich flüchten“, weiß Gänserndorfs oberster Kriminalist Gerald Reichl.

Der Täter wechselte danach seine Oberbekleidung und versuchte über die Eichamtstraße vermutlich zum Bahnhof zu gelangen. Reichl: „Dort wurde er aber von einer unserer Fußstreifen gestoppt und festgenommen.“ Nach der Vernehmung stellte sich heraus, dass es sich bei dem Slowaken um einen Wiederholungstäter handelt. Er wurde ins Gefangenenhaus beim Landesgericht Korneuburg eingeliefert.