Gym-Ersatzquartier: Erste Container stehen nun. Am Hafergrubenweg wird derzeit auf Hochtouren gearbeitet: Dorf aus 300 Containern entsteht.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 13. Juni 2019 (03:41)
NOEN
Auf zwei Etagen verteilt: Im ersten Stock sind die Klassenräume, im Erdgeschoß die Sonderräume.

Vor wenigen Tagen war es so weit: Die ersten Schulcontainer wurden am Hafergrubenweg abgeladen und zusammengestellt. Wie die NÖN berichtete, entsteht hier ein riesiges Container-Dorf, das als Ersatzquartier für das Konrad Lorenz Gymnasium dient, das generalsaniert und vergrößert wird.

Die Kosten für das Mega-Projekt belaufen sich auf 20 Millionen Euro. Im Herbst erfolgt der Spatenstich, genau zwei Jahre später soll das neue Gebäude fertiggestellt sein. Während der Bauarbeiten in der Gärtnergasse findet der Unterricht am Hafergrubenweg statt. Etwa 300 moderne und voll ausgestattete Bürocontainer werden als Klassenräume für ca. 900 Schüler und 100 Lehrer dienen.

Mattes
Mit speziellen Kranwägen werden die Container am Hafergrubenweggestapelt.

Ende Juni soll das Container-Dorf – alle Kosten trägt der Bund – bezugsfertig sein. Dann beginnt das Konrad Lorenz Gymnasium mit der Übersiedlung. Zwei Wochen später soll diese abgeschlossen sein. Bis Mitte Juli muss die Schule auf jeden Fall komplett geräumt sein. Nur die Turnsäle können noch weiter verwendet werden, außer in jener Zeit, in der sie selbst saniert werden. Ende August wird der Betrieb im Container-Dorf aufgenommen (Nachprüfungen etc.).