Junges Wohnen in Stadt?. ÖVP-Bürgermeister René Lobner will auch im Zentrum von Gänserndorf eine Anlage errichten. Standort ist noch fraglich.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 21. April 2021 (03:02)
Die Wohnungen in der Oed-Aigenstraße in Gänserndorf-Süd sollen im Herbst bezugsfertig sein. 
Mattes

In der Oed-Aigenstraße in Gänserndorf-Süd sollen die im Bau befindlichen zwölf Wohnungen (die NÖN berichtete) im Herbst an ihre jungen Mieter übergeben werden. Aber auch in der Stadt will ÖVP-Bürgermeister René Lobner günstige Wohnungen für junge Gänserndorfer errichten. Gestartet werden soll mit dem Projekt nächstes Jahr.

Stadtchef René Lobner: „In Süd haben sich 200 interessierte Mitbürger für die zwölf Wohnungen gemeldet.“
Schindler, Schindler

Im NÖN-Gespräch präzisiert der Gemeindechef seine Pläne: „In Süd haben sich 200 interessierte Mitbürger für die zwölf Wohnungen gemeldet. Daran sieht man, dass die Nachfrage nach leistbarem Wohnen für junge Menschen sehr groß ist.“

Deshalb soll in naher Zukunft auch in der Stadt Gänserndorf ein entsprechendes Projekt verwirklicht werden. Lobner: „Vielleicht werden es auch zwei Projekte mit zwei verschiedenen Genossenschaften.“ Der Bedarf sei zweifelsfrei gegeben. Der Bürgermeister kann sich vorstellen, dass in der zweiten Jahreshälfte 2022 mit dem Bau in der Stadt begonnen wird: „Das wäre das Ziel. Zuvor müssen natürlich noch alle nötigen Beschlüsse gefasst werden.“

Wo könnten der oder die Wohnblöcke entstehen? „Ich habe derzeit drei Standorte im Auge, will mich aber noch nicht festlegen.“ Dafür sei es noch zu früh, erklärt der Stadtchef abschließend.