Lösung gesucht: „Bäume sind eine Gefahr“. Weikendorfer SP-Bauernvertreter fordert Entfernung von Bäumen, die über die Fahrbahn ragen. Stadt-Grüne sind dagegen.

Von Stefan Havranek. Erstellt am 08. August 2019 (04:14)
Wagendristel
Auf einer Länge von etwa 300 Metern ragen Bäume über die Fahrbahn und machen so ein Vorbeifahren – vor allem mit großen Fahrzeugen – gefährlich.

Ein Verkehrsproblem ortet Weikendorfs SP-Gemeinderat und Landesvorsitzender der SP-Bauern, Ernst Wagendristel, am Lagerhausweg: Bäume würden dort über die Straße ragen und ein Vorbeikommen mit großen Fahrzeugen gestalte sich schwierig.

„Der Lagerhausweg ist eine wichtige Umfahrung – ich würde schätzen, er entlastet Gänserndorf von etwa 10 Prozent des Verkehrs“, so der rote Politiker, der auch für den Nationalrat kandidiert. „Dort fährt der Linienbus, zahlreiche große landwirtschaftliche Maschinen, Rettung, Feuerwehr und auch der Individualverkehr.

Auf einer Länge von etwa 300 Metern ragen hier aber ungefähr 15 Bäume und Strauchwerk auf die Fahrbahn, sodass es zu gefährlichen Situationen kommt“, gibt Wagendristel zu bedenken.

"Es geht um die Sicherheit"

Seiner Meinung nach müsste die erste Reihe der Bäume auf der rechten Seite von Weikendorf aus gesehen entfernt werden: „Es geht um die Sicherheit und gleichzeitig darum, diese Verkehrsentlastung für die Stadt aufrechtzuerhalten. Deswegen wäre es wichtig, dass eine gemeinsame Lösung gefunden wird.“

Grünen-Gemeinderätin Beate Kainz hält dagegen: „Die Bäume stehen ja schon lange dort, ich bin absolut dagegen, gesunde umzuschneiden. Wir haben in der Stadt sowieso schon ein Problem, dass viele Bäume krank sind. Würde es nicht reichen, einfach die störenden Äste zu entfernen, sodass ein Durchfahren erleichtert wird?“