Neue Parkplätze für Park&Ride-Anlage fast fertig. Endspurt bei Bauprojekt: Bald 85 zusätzliche Auto-Stellflächen beim Gänserndorfer Bahnhof. Weiters geplant: Vierte Liftanlage lagerhausseitig.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 08. Juni 2017 (03:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Hier, wo das alte Magazin der ÖBB stand, wird man künftig parken können. An dieser Stelle soll auch einmal ein zweites Parkdeck errichtet werden – das ist aber noch Zukunftsmusik.
Schindler

Die Erweiterung und Modernisierung der Park&Ride-Anlage beim Bahnhof zwischen Lagerhausstraße und Gleisanlage (die NÖN berichtete) wird in den kommenden Wochen abgeschlossen sein. Den Pendlern stehen dann etwa 85 zusätzliche Parkplätze zur Verfügung. Die NÖ Landesregierung beschloss vergangene Woche auch, das 2-Millionen-Euro-Projekt mit 35 Prozent zu fördern.

VP-Verkehrsstadtrat Manfred Trost: „Jetzt werden noch die Fahrstreifen asphaltiert – die Stellflächen bleiben geschottert – und die Beleuchtungskörper gesetzt.“
Schindler

„Das ist der für solche Projekte übliche Aufteilungsschlüssel“, erklärt VP-Verkehrsstadtrat Manfred Trost im NÖN-Gespräch: „15 Prozent zahlt die Gemeinde und die restlichen 50 Prozent kommen von den ÖBB.“ Die künftigen Kosten für die Erhaltung der Anlage wiederum muss die Stadt allein tragen.

"Zweites Parkdeck kommt vorläufig noch nicht"

Wann kommt eigentlich das schon länger angedachte zweite Parkdeck? Trost: „Vorläufig noch nicht. Die ÖBB wollen ja bekanntlich bis 2025 die Nordbahn zu einer Hochleistungsstrecke ausbauen. Vermutlich werden sie 2018 oder 2019 mit den Arbeiten beginnen.“ Die Planungs-, Ausführungs- und Umsetzungsmöglichkeiten für das Parkdeck werden derzeit noch überarbeitet. Danach wird man über die Realisierung verhandeln.

Fix hingegen ist die Errichtung eines zusätzlichen Aufzugs lagerhausseitig, der die Park&Ride-Anlage barrierefrei mit dem Bahnhof verbinden soll. Dieser vierte Lift und die Adaptierung des Personenaufgangs werden vom Land mit 20 Prozent gefördert. Wann die Arbeiten dafür beginnen, steht noch nicht fest.

„Jetzt werden einmal bei der erweiterten Park&Ride-Anlage die Fahrstreifen asphaltiert – die Stellflächen bleiben geschottert – und die Beleuchtungskörper gesetzt“, so der Verkehrsstadtrat abschließend.

Umfrage beendet

  • Gibt es bei eurem Bahnhof genügend Parkplätze?