Neues NÖGKK-Gebäude fast fertig. Abschlussarbeiten laufen auf Hochtouren. Am 15. April wird Betrieb aufgenommen. Am 12. April bleibt das alte Service-Center wegen Übersiedlung geschlossen.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 28. Februar 2019 (04:40)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Viel fehlt nicht mehr, dann kann das neue Service-Center an der Kreuzung Protteser Straße/Umfahrungsstraße-Nord eröffnen.
Schindler

„Wir sind voll im Zeitplan“, freut sich Gänserndorfs NÖGKK-Chef Siegfried Vock im NÖN-Gespräch. Am Montag, 15. April, wird das neue Krankenkassen-Gebäude an der Kreuzung Protteser Straße/Umfahrungsstraße-Nord in Betrieb gehen. Deshalb bleibt am Freitag, 12. April, das jetzige Service-Center in der Eichamtstraße für Kunden geschlossen. Vock: „An diesem Tag übersiedeln wir ins neue Haus.“ Die offizielle feierliche Eröffnung soll erst später, aber auf jeden Fall noch vor dem Sommer über die Bühne gehen.

Wie berichtet, wird seit Herbst 2017 am künftigen Quartier der NÖ Gebietskrankenkasse gearbeitet. Das neue Service-Center Gänserndorf – es ersetzt das alte, 1968 errichtete Gebäude in der Eichamtstraße – wird zeitgemäß und barrierefrei. Es hat eine Nutzfläche von 1.300 Quadratmetern und verfügt unter anderem auch über ein Zahnambulatorium sowie einen Veranstaltungssaal.

18 Mitarbeiter werden hier tätig sein. Die Gesamtkosten des Bauprojekts betragen an die 3,7 Millionen Euro. Das alte Gebäude in der Eichamtstraße wiederum wird verkauft, heißt es vonseiten der NÖGKK.