Schüler kreierten „Passion Sea“-Flagge. Die Neue Mittelschule Gänserndorf schickt ihre Statement-Flagge um die Welt – gegen die Verschmutzung der Meere.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 23. September 2019 (15:28)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Die Unterstützung der internationalen Organisation „Passion Sea“, die sich gegen die Verschmutzung der Meere einsetzt, fand in einer Flaggenpräsentation in der Neuen Mittelschule ihren vorläufigen Höhepunkt. Als exklusiver Vertreter Österreichs gestalteten mehr als hundert Schüler ihre Flagge. Feierlich wurde das Kunstwerk an die extra aus Monaco angereiste Projektinitiatorin Helga Piaget übergeben.

In diesem Rahmen konnten auch zahlreiche prominente Gäste – Lydia Prenner-Kasper, Trixi Schuba, Jimmy Schlager, René Lobner – begrüßt werden, die diese Aktion durch die Gestaltung von Obstsackerln, die von den Schülern als aktiver Beitrag zur Plastikvermeidung genäht wurden, unterstützen.

Seit Beginn steht der Gedanke, die Jugend auf das Thema „Verschmutzung der Meere bzw. Wasser ist Leben“ zu sensibilisieren. Mit Engagement wird in den unterschiedlichsten Unterrichtsgegenständen zum Thema gearbeitet – Plakate, Bilder, Skulpturen, Spiele und vieles mehr sind die sichtbaren Zeichen davon.

Voll motiviert stellt sich die Mittelschule dem hohen Anspruch, mit ihren Projekten zu den Themen Umweltschutz, Wasser ist Leben und Reinheit der Gewässer zu arbeiten und diese bei der Landesausstellung 2022 in der Region Marchfeld zu präsentieren.