Neue Park&Ride-Anlage soll entstehen. VP-Landtagsabgeordneter René Lobner will zwischen Gänserndorf und Strasshof eine Park&Ride-Anlage errichten.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 05. September 2018 (05:37)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7359911_mar36bezirk_parkride.jpg
Um dem Stau-Chaos auf den Straßen entgegenzuwirken, soll eine neue Park&Ride-Anlage errichtet werden.
Schindler

Mit einer neuen Idee lässt VP-Landtagsabgeordneter Bürgermeister René Lobner aufhorchen: Er plädiert für die Errichtung einer Park&Ride-Anlage sowie einer dritten Querung der Bahntrasse zwischen Gänserndorf und der Bahnhaltestelle Strasshof/Silberwald: „Damit könnte man dem Stau-Chaos auf den Straßen ein Stück weit entgegenwirken. Auch die umliegenden Gemeinden, wie zum Beispiel Schönkirchen-Reyersdorf, würden von dem Projekt profitieren.“

Das neue Parkdeck bzw. die Park&Ride-Anlage sollte einige hundert Meter nach der Station Silberwald in Richtung Gänserndorf aus dem Boden gestampft werden. Die Zufahrt könnte man zwischen Gänserndorf und Schönkirchen-Reyersdorf bauen: „Da wären keine Anrainer betroffen.“ Der Abgeordnete weiter: „Wenn die Bahn wie geplant bald 160 km/h fährt, darf es ohnehin keine Schrankenanlagen mehr geben, wie derzeit in Silberwald. Darum wäre die besagte Querung der Bahntrasse durchaus realistisch.“

Finanzieren müssten das Projekt die ÖBB, das Land NÖ und die betroffenen Gemeinden. Lobner: „Gänserndorf wäre auf jeden Fall bereit, hier in konkrete Planungen zu gehen und einen entsprechenden finanziellen Beitrag zu leisten.“

Umfrage beendet

  • Park&Ride: Würdet ihr eine neue Anlage in Silberwald begrüßen?