Langer Bus darf halten

Behörde stellte Konzession für 15-Meter-Gefährt aus. Autobus darf somit Haltestelle Hochwaldstraße in Gänserndorf ansteuern.

Erstellt am 14. Oktober 2021 | 05:54
440_0008_8204643_mar41stadt_bus.jpg
Ab 12. Dezember werden auch die langen Busse die Haltestelle in der Hochwaldstraße anfahren.
Foto: NÖN

Für das Problem mit der Bus-Haltestelle an der Kreuzung Hochwaldstraße/Äußere Jochenstraße (

) ist nun eine Lösung in Sicht. Laut Georg Huemer, Sprecher des Verkehrsverbundes Ost-Region, liegt mittlerweile die Konzession für den betroffenen Autobus vor. Somit könne und werde die Haltestelle mit dem Fahrplanwechsel (12. Dezember) mehrmals täglich angefahren.

Und zwar von Montag bis Freitag im Zweistundentakt bzw. zu besonders nachgefragten Zeiten im Stundentakt. „Mit dem Vorliegen der behördlichen Konzession können die Bürger jetzt von einem sehr guten Angebot an öffentlichem Verkehr profitieren“, so Huemer. Der VOR hoffe, dass die neuen Verbindungen angenommen werden: „Wir behalten uns je nach tatsächlicher Nutzung Änderungen vor.“

Zur Erinnerung: Die Grünen zeigten den Fall auf. Seit Mitte September gibt es von der Haltestelle Hochwaldstraße nur noch einen Bus um 6.41 Uhr in Richtung Gänserndorf-Bahnhof und keine Nachmittagsbusse aus Deutsch-Wagram. „Menschen, die diese Haltestelle bisher nutzten, müssen nun einen Anmarsch von 1,5 km in Kauf nehmen, wenn sie in den Bus steigen wollen“, ärgerte sich die Öko-Partei.

Der VOR wiederum erklärte, dass er machtlos sei: „Die Haltestelle bzw. der gewünschte Linienverlauf der Regionalbuslinie 521 kann aufgrund einer fehlenden Konzession für den zum Einsatz kommenden 15-Meter-Bus noch nicht bedient werden.“