Erste Entwürfe liegen nun vor. Mit viel Holz werden Regenbogen- und Heide-Kindergarten vergrößert und generalsaniert. Nach dem Jahreswechsel könnte schließlich mit den Arbeiten begonnen werden.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 24. Juni 2020 (05:34)
So soll der Heide-Kindergarten in Gänserndorf-Süd nach dem Umbau im nächsten Jahr aussehen.
Prager

Vor wenigen Tagen wurden der Stadtgemeinde die ersten Entwürfe für die Erweiterung und Modernisierung des Regenbogen-Kindergartens (Stadt) und des Heide-Kindergartens (Süd) präsentiert – sehr zur Freude von VP-Bürgermeister René Lobner.

Zur Erinnerung: Beide Kindergärten verfügen derzeit über jeweils drei Gruppen und werden auf fünf Gruppen vergrößert. Außerdem ist eine Generalsanierung vorgesehen. Für den Regenbogen-Kindergarten zeichnete das Architektenbüro Deubner-Lopez die Pläne, für den Heide-Kindergarten Architektin Silvia Prager. „Noch heuer werden wir die Pläne einreichen und die Bauarbeiten ausschreiben. Anfang nächstes Jahres soll mit den Arbeiten begonnen werden, im September 2021 werden wir dann eröffnen“, erklärt Lobner.

Die Zubauten werden in Holzriegelbauweise erfolgen. „Bei laufendem Kindergarten-Betrieb“, so der Bürgermeister. Die Sanierung der bestehenden Gebäudeteile wiederum ist in den Sommerferien 2021 geplant: „In dieser Zeit schließen wir die zwei Kindergärten.“ Die Kosten der beiden Projekte will der Stadtchef noch nicht verraten: „Da wird natürlich noch mit den Baufirmen verhandelt.“