Seiler Chor gastierte in Martinsdorf. „Daddy Cool“ – Chor und Orchester Gerhard Seiler rockten mit Hits der 1970er Popgruppen Boney M. und Les Humphries Singers die Bühne

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 15. Juli 2018 (18:49)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Konzert Nummer 175 und wieder ein voller Erfolg! Die Bilanz von Chor und Orchester Gerhard Seiler kann sich sehen lassen. Mit Hits von Boney M. und den Les Humphries Singers brachte das Ensemble die Gäste zum Schunkeln und so manch einer sang die Melodien mit.

Mastermind, Gründungvater, Arrangeur und Dirigent – so die sicherlich nicht vollständige Aufzählung der Funktionen des Chorleiters Gerhard Seiler, der sich diesmal für die Songs von nur zwei Popgruppen mit allerdings hoher Hitdichte entschied. Boney M. – die „Mutter“ der Casting-Gruppen und die von Kris Kristofferson gegründeten Les Humphries Singers mit Flair der Hippiebewegung lieferten in den 1970er Jahren ein „Nummer eins“ -Feuerwerk ab – und eben diese Hits gab es beim Open Air zu hören. Da war Gaststar Barbara Schreiber „Ma Baker“ in der Geschichte über die Gangstermutter in Chicago, nur das elegante Kleid passte nicht so ganz zur Lyrik. Johann Klaus brachte „El Lute“, die berührende Geschichte über einen Jungen, der nur seine Freiheit wollte und Andrea Pleil war das „Brown Girl in the Ring“. Hervorragend auch die weiteren Solisten Johann Berthold, Traude Breimann, Petra Hofer, Manuela Hummel Sepp Kothmayer, Doris Sestak und Heinz Trittner.

Moderator und Solist Reinhard Hirtl interpretierte „A Heart of Gold“, einen Hit von Neil Young, den Boney M. als Cover Version herausbrachten. Nur die Textzeile „and I´m getting old“ passt wohl nicht für den Chor und das Orchester Gerhard Seiler, der samt seinem Namensgeber seit 1976! zwar in wechselnder Besetzung, aber ganz sicherlich nicht alt ist. 

Für Lacher im Publikum sorgte Hirtl, als er das Publikum wohlwollend aufforderte: „Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den Abend.“ Nur leider! Heurigenbänke haben halt keine Rücklehne. Egal, die Gäste haben die Botschaft verstanden. Im Auditorium gesehen unter anderem die VP-Bürgermeister Kurt Jantschitsch und Hermann Gindl, den Ortsvorsteher von Martinsdorf Hannes Berthold und den geistlichen Hüter Norbert Orglmeister sowie Bezirkspolizeikommandant Florian Ladengruber. Die örtlichen Florianis unter Kommandant Jürgen Maier sorgten für Speis und Trank.