Gebäude ging in Flammen auf. Am Freitag gegen 2.30 Uhr heulten die Feuerwehrsirenen in Engelhartstetten: In einem Nebengebäude, in dem auch eine Wohnung vermutet wurde, war ein Brand ausgebrochen.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 08. November 2020 (15:30)

FF-Einsatzleiter Christopher Ebm forderte aufgrund der zunächst unklaren und unübersichtlichen Lage sechs weitere Feuerwehren aus der Umgebung zur Unterstützung an. Die Konstruktion des Gebäudes, vorwiegend Holz- und Blechverkleidungen, musste nach und nach auseinandergenommen sowie die gelagerten Gegenstände ausgeräumt werden. Die eingesetzten Kräfte mussten mit schwerem Atemschutz und mehreren Strahlrohren gegen den Brandherd vorgehen. Es gelang ihnen schließlich, die Ausbreitung der Flammen zu verhindern.

Insgesamt waren sieben Feuerwehren mit 50 Mitgliedern und 14 Fahrzeugen mehrere Stunden im Einsatz. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Ebenfalls im Einsatz standen eine Streife der Polizei-Inspektion Lassee und ein Rettungswagen des Roten Kreuzes Marchegg.