Deutsch-Wagram: Diskussionen über Protokoll. Heftige Wortgefechte gab es wegen Niederschrift der jüngsten Sitzung. Rund eine Stunde dauerte es, bis Beschluss erfolgte.

Von Robert Knotz. Erstellt am 16. Juli 2020 (05:16)
VP-Stadtchef Friedrich Quirgst begrüßt den Beitritt zum „e5-Programm“.
NÖN

Am Donnerstag ging im Volkshaus wieder eine Gemeinderatssitzung über die Bühne. Wie VP-Bürgermeister Friedrich Quirgst am Freitag berichtete, diskutierte man rund eine Stunde um das Protokoll der vorangegangenen Sitzung. Wie die NÖN berichtete, war es in dieser Sitzung zu Unstimmigkeiten gekommen, weil wir-Stadtrat Peter Lauppert sich nicht davon abbringen ließ, das Wort zu ergreifen.

Aber zurück zur aktuellen Sitzung: Laut dem Stadtchef wird der Bereich rund um den Bahnhof aufgewertet.

„Ein wichtiger Beschluss zur Stadtentwicklung war die Änderung des Flächenwidmungsplanes und Bebauungsplanes. Ein Grundstück gegenüber dem Bahnhof wird von „Bauland Betriebsgebiet“ in „Bauland Wohngebiet“ und ein Teil in eine Verkehrsfläche umgewidmet“, berichtet Quirgst.

Weiters wurde der Beitritt zum „e5-Programm“ beschlossen, da die Stadt, so Quirgst, seit Langem im Umweltbereich vorbildlich agiert und dies nun auch mehr dokumentieren und sichtbar machen will. Zudem soll das Vorhaben auch Vorbildwirkung haben. Das „e5-Programm“ für energieeffiziente Gemeinden unterstützt Kommunen bei einer nachhaltigen Klimaschutzarbeit. Ziel ist es, langfristige Maßnahmen zu setzen.