Kandidaten von 18 bis 85 Jahre alt in Deutsch-Wagram. Die Volkspartei präsentierte 65 Kandidaten für den Urnengang am 26. Jänner. Auf Platz eins befindet sich der amtierende Bürgermeister Friedrich Quirgst.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. Januar 2020 (05:37)
Die ÖVP stellte ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahlen am Montag in der Vorwoche vor. Auf Listenplatz eins befindet sich der amtierende Bürgermeister Friedrich Quirgst (sitzend, 4.v.l.).
ÖVP

Mit der Präsentation der 65 Personen, die gemeinsam mit VP-Bürgermeister Friedrich Quirgst kandidieren, startete die ÖVP in der Betriebsgesellschaft Marchfeldkanal offiziell in den Wahlkampf.

Laut dem Spitzenkandidaten Friedrich Quirgst ist das Team breit aufgestellt: Erfahrene und bewährte Personen sowie ein Viertel neue, innovative Kräfte befinden sich auf der Liste, heißt es. Ebenso findet man 40 Prozent Frauen im Team.

"Zu Jahresbeginn wurde eine umfassende Bilanz vorgelegt"

Die jüngste der Kandidaten ist 18 Jahre alt, während der älteste 85 Lenze zählt. Ex-VP-Stadtrat Hannes Quirgst stellte die Kandidaten vor und interviewte sie. „Zu Jahresbeginn wurde eine umfassende Bilanz über die Leistungen der vergangenen Jahre vorgelegt und nun gilt es, die positive Entwicklung der Stadt erfolgreich weiterzuführen“, so Hannes Quirgst.

Der Bürgermeister erklärte sich bereit, „willens und in der Lage zu sein, in den nächsten Jahren Verantwortung zu tragen und zuerst die begonnen Großprojekte (Zentrumsgestaltung, Kindergarten-Neubau usw.) fertigzustellen“. Die ÖVP hält derzeit bei 19 Mandaten, die SPÖ bei sechs, die !wir-Liste bei vier, FPÖ und Grüne haben jeweils zwei Sitze.