VP stellte Ideen in Lassee vor. Partei präsentierte sich und sprach über zukünftige Vorhaben.

Von Ernst Spet. Erstellt am 26. Januar 2020 (04:02)
VP-Bürgermeister Karl Grammanitsch präsentierte sich und sein Team und freute sich, Nationalratspräsidenten Wolfgang Sobotka begrüßen zu können.
Spet

Pünktlich vor den Wahlen stellte die örtliche VP ihr Team sowie ihre Pläne in der Aula der Volksschule vor. Lassees VP-Bürgermeister Karl Grammanitsch wurde dabei von Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka unterstützt.

Bei der Veranstaltung wurde eine ganze Reihe an Verbesserungen und Neuerungen, die auch im Wahlprogramm stehen, präsentiert. Mit dem Ausbau der Güterwege, einem Waldbewirtschaftungskonzept, einem erarbeiteten und umgesetzten Radwegekonzept, um nur einige Projekte zu nennen, sieht Grammanitsch seine und die Arbeit seines Teams bestätigt.

Viele weitere Projekte geplant

Die Partei hat sich für die Zukunft viel vorgenommen, wie etwa das Erholungszentrum zu einem eigenen Ortsteil zu machen. Weitere Projekt, die geplant sind: Klimafitte Gemeinde, Pflege des Ortsbildes, Bildungseinrichtungen fördern, Vereine und Brauchtum fördern, betreubares und leistbares Wohnen ermöglichen sowie Ausbau der Öffis.

Wolfgang Sobotka verwies in seiner Rede auf den Klimawandel und darauf, mit den Ressourcen behutsam umzugehen, um die jetzige Lebensqualität zu halten. Außerdem ruft er zu einem wertschätzendem Miteinander auf. Zum Schluss dirigierte der Nationalratspräsident den Musikverein mit dem Militärmarsch „O du mein Österreich“. Die ÖVP hält derzeit bei elf Mandaten, die SPÖ bei sieben und die FPÖ bei zwei.