Hohenruppersdorf hat nun Schritteweg. Schritteweg startet bei der Kirche, folgt in einigen Streckenabschnitten dem Franziskusweg Weinviertel und führt über das Erlebnis-Weingartl und durch die Ortschaft.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 01. August 2021 (04:05)
440_0008_8135817_mar30sw_schritteweg.jpg
Die Initiatorin der „Gesunden Gemeinde“, Anna Kaufmann (7.v.l.), mit ÖVP-Nationalratsabgeordneter Angela Baumgartner und ÖVP-Bürgermeister Hermann Gindl sowie Teilnehmern bei der Eröffnung des Schritteweges in Hohenruppersdorf.
Mauritsch

Als erstes Projekt der neuen „Gesunden Gemeinde“ wurde der Schritteweg eröffnet. 4.860 Schritte oder 3,4 Kilometer legt man darauf zurück. Mit einer Auftaktveranstaltung ging es einen Teil des Weges entlang, die bedrohlichen Gewitterwolken am Horizont hielten sich zurück, bis alle wohlbehalten im Gasthaus angekommen waren.

Wirtin Mira Zieger wartete mit gesunden Köstlichkeiten auf. Eröffnet wurde der Schritteweg durch ÖVP-Nationalratsabgeordente Angela Baumgartner. ÖVP-Bürgermeister Hermann Gindl bedankte sich für die Initiative und schritt bei der Erstbegehung voran.

Gruppe hat noch viel vor

Der Schritteweg startet und endet bei der Kirche, folgt in einigen Streckenabschnitten dem Franziskusweg Weinviertel und führt über das Erlebnis-Weingartl und durch die Ortschaft zurück zum Kirchenplatz. Bei der Streckenführung unterstützte der Verein Dorfimpulse mit Obmann Franz Marschler. Je nach Tempo und Kondition dauert die Begehung rund 45 Minuten. Mit dem Rundkurs ist schon fast die Hälfte der empfohlenen 10.000 Schritte täglich getan. Am Eröffnungstag kehrte die Wandergruppe abschließend im Gasthaus Schwarzer Adler ein, wo die Wirtin leckere Broten, Gemüsecurry und zuckerfreie Getränken aufwartete.

Die Teilnehmer konnten außerdem unter angebotenem Informationsmaterial für gesunde Rezepte und Anleitungen für Bewegung auswählen. Auf Initiative von Anna Kaufmann ist Hohenruppersdorf nun Gesunde Gemeinde. Das Credo lautet: Wie kann die Gemeinde so gestaltet werden, dass es den Bewohnern leichter fällt, sich gesund zu verhalten? Personen aus den unterschiedlichen Berufs- und Altersgruppen sind beim Arbeitskreis dabei. Die Gruppe hat noch viel vor. So stehen Kochkurse, Workshops oder Gesundheitstage am Programm.