Buchpräsentation: Lesestoff aus dem Marchfeld

Aktualisiert am 19. Mai 2022 | 09:21
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8359721_mar20ge_marchfeld_buch_praesentation.jpg
Begegnung rund um die neuen Marchfeldbücher: Am Podium Hermann Schultes, Keramiker Georg Niemann und Biobauer Gerhard Zoubek, dahinter Buchhändler Wolfgang Alexowsky, Verleger Robert Ivancich (Kral-Verlag), Buchautor Robert Bouchal, SPÖ-Bürgermeisterin Monika Obereigner-Sivec, Irene und Michael Alexowsky sowie die Musiker der „Beerenwerten Gesellschaft“.
Foto: Ulla Kremsmayer
Das Buchhändler-Ehepaar Wolfgang und Irene Alexowsky lud zur Buchpräsentation in die Mittelschule Groß-Enzersdorf.
Werbung

Gleich zwei Bücher über die Region wurden vorgestellt: „Vom Leben im Marchfeld“, das Buch der Landeskultur, herausgegeben von Edgar Niemeczek und Hermann Schultes, das in mit vielen Beiträgen die Facetten des Landstriches und seiner Bewohner beleuchtet, sowie „Marchfeld – Das stille Paradies“ aus dem Kral-Verlag von Robert Bouchal und Brigitte Huber, das unterhaltsam und reich bebildert in 24 Etappen durchs Marchfeld führt.

Auf der Bühne: Hermann Schultes, vormals Präsident der Landwirtschaftskammer, der aus der wechselvollen Wirtschaftsgeschichte des Marchfeldes zu berichten wusste, Keramiker Georg Niemann, der das Marchfeld aus dem Blickwinkel des Künstlers unter die Lupe nahm, und Gerhard Zoubek, Begründer des Biohofs Adamah, der für eine nachhaltige Landwirtschaft plädierte.

Wolfgang Alexowsky führte durch den Abend, seine Frau kredenzte Weine aus Eigenbau. Die Gruppe „Beerenwerte Gesellschaft“ aus Probstdorf umrahmte musikalisch mit alten und neuen Weinviertler Liedern. Verleger Robert Ivancich appellierte, vor allem das Biotop Buchhandlung in den Ortskernen nachhaltig zu pflegen, sei es doch zentraler Ort der Begegnung und der Auseinandersetzung mit der Geschichte und Kultur einer Region.

Werbung