Entsorger klagen Glorit: Lagert Firma illegal Müll?. Die Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft will den erfolgreichen Groß-Enzersdorfer Baumeisterbetrieb wegen unlauteren Wettbewerbs vor den Richter zerren.

Von Ulla Kremsmayer. Erstellt am 29. November 2017 (06:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7110839_mar48ge_erdhaufen.jpg
Der Erdhaufen dürfte der Stein des Anstoßes sein.
Kremsmayer

Die Firma Glorit, die Fertigteilhäuser her- und in Wien und Niederösterreich aufstellt, ist ein sehr erfolgreicher Baumeisterbetrieb mit 106 Mitarbeitern und Hauptsitz in Groß-Enzersdorf. Laut Firmen-ABC wird der Umsatz auf gut 40 Millionen Euro geschätzt. Nun wird den umtriebigen Bauherren eine Klage ins Haus flattern.

Die Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft – ein Zusammenschluss von Abfallentsorgern – hat in der Vorwoche beim Landesgericht Korneuburg eine Klage wegen unlauteren Wettbewerbs eingebracht. Glorit solle verboten werden, Abfälle ohne entsprechende Bewilligung zu sammeln, zu lagern oder zu behandeln. Denn auf dem Grundstücke befänden sich erhebliche Mengen biogener und mineralischer Abfälle, für deren Lagerung jegliche Betriebsanlagenbewilligung fehle.

Wie der Glorit-Mehrheitseigentümer Stefan Messar auf die Vorwürfe reagiert – er wusste bis dato nichts von der Klage –, lest ihr in der aktuellen Printausgabe und im E-Paper der Gänserndorfer NÖN.