Hochspannung bei Krimi-Abend im Kotter

Erstellt am 28. Januar 2022 | 05:11
Lesezeit: 2 Min
Krimi im Kotter
Krimi im Kotter: Autor Wilhelm R. Vogel und Kotter-Obmann Christian Stadler (v.l.) freuten sich über eine gelungene Lesung.
Foto: Ulla Kremsmayer
Wilhelm R. Vogel ist Biologe im Ruhestand und sorgte beim Krimi-Abend in Groß-Enzersdorf für literarische Unterhaltung.
Werbung

Spannend war’s und unterhaltsam, so die einhellige Meinung der Besucher des Krimi-Abends im Kotter. Autor Wilhelm R. Vogel las aus seinen neuen Büchern „Verschollen in Marrakesch“, „Bedroht in Albanien“ und „Der Puzzlespieler“ vor.

Meist ist der pensionierte Beamte Julius Wondraschek, das Alter Ego des Autors, den Lösungen des Krimirätsels auf der Spur. Vogel hat sich erst im Ruhestand, er war als Biologe Beamter im Umweltbundesamt, aufs Schreiben verlegt. „Das macht mir Spaß, ich muss nicht davon leben und kann schreiben, was mir Freude macht“, meint er.

So verlegt er die Handlung seiner Bücher gerne auf weite Reisen. Die Protagonisten ähneln stets ein wenig dem Autor und seiner Gattin, die gerne in die Kultur der Reisedestinationen eintauchen, sich aber gerne auch ans Lösen der kriminalistischen Rätsel machen. So erfährt man in den Romanen auch viel von den Schauplätzen der Handlung, von deren Geschichte, Kultur und Natur.

Die Lesung fand zugunsten des Orther Vereins Haus mit Leben statt. Diese Woche wird der Haringseer Kabarettist Pepi Hopf mit seinem aktuellen Programm „Sternzeichen: Stur“ im Kotter auftreten – am Freitag, 28. Jänner, um 19.30 Uhr.

Werbung