Löffel aus der Steinzeit gefunden. Hobby-Archäologe Hans Leitgeb entdeckte auf einer Baustelle Werkzeuge, die aus längst vergangenen Zeiten stammen und bald ins Heimatmuseum kommen werden.

Von Ulla Kremsmayer. Erstellt am 12. September 2021 (05:15)

Hans Leitgeb, Nachtwächter und Stadtführer im Stadtl, ist Hobby-Historiker und -Archäologe. Keine Ausgrabung, kein Kelleraushub ist vor ihm sicher. So fand er sich auch bei der frisch gegrabenen Erdgasleitung zwischen Groß-Enzersdorf und Eßling ein.

Dort waren Archäologen am Werk, die nach Verwertbarem suchten und fündig wurden: Reste einer jungsteinzeitlichen Siedlung, die der Badener Kultur – um 3.000 v. Chr. – zugeordnet wird.

Doch Leitgeb, pensionierter Baumeister, wusste, wie gegraben wird, und fand hinter dem Aushubhügel so manches, was die Archäologen nicht beachtet hatten: Tonscherben, Teile von Steinwerkzeugen und, das Highlight, einen steinzeitlichen Löffel.

Wie es sich gehört, zeigte er ihn den Archäologen. „Ich muss jetzt den Löffel abgeben, aber wir bekommen ihn nach der Archivierung zurück. Dann kommt er ins Heimatmuseum“, so Leitgeb stolz.