Neuübernahme: Frischer Wind in Pizzeria. Anna Uher-Lenz geht nach 31 Jahren erfolgreicher Geschäftstätigkeit in den Ruhestand. Michaela und Martin Albini führen nun das „Pizza G’wölb“ in Groß-Enzersdorf.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. Mai 2019 (20:02)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
VP-Gemeinderat Michael Klement und VP-Stadtrat René Hefler gratulierten Michaela und Martin Albini zur Neuübernahme und wünschten Anna Uher-Lenz einen schönen Ruhestand.
privat

Nach 31 Jahren erfolgreicher Geschäftstätigkeit war Anna Uher-Lenz, Inhaberin der Pizzeria „Pizza G’wölb“ im Stadtler Zentrum, auf der Suche nach einem Nachfolger für ihr Restaurant.

Seit 1. April 2019 bemühen sich nun die neuen Betreiber, Michaela und Martin Albini, die Pizzeria in alter Tradition weiterzuführen und gastronomisch weiterzuentwickeln. Der Abschied von Uher-Lenz sowie die Neuübernahme wurden im Beisein von Freunden sowie der Stadtler ÖVP gebührend gefeiert.

Anna Uher-Lenz und Wolfgang Lenz übernahmen gemeinsam mit Haubenkoch Gerhard Krennmayer 1988 das ehemalige „Bäcker G’wölb“ am Dr.-Anton-Krabichler-Platz und führten dieses Lokal unter dem Namen „Pizza G’wölb“ weiter. Wenige Jahre später schieden Lenz sowie Krennmayer aus der Geschäftsführung aus und überließen Uher-Lenz die Weiterführung.