Räuber schlugen gleich doppelt zu. In der Stadt wurden zwei Personen Opfer einer Straftat: Täter sind jetzt gefasst.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. November 2019 (19:37)
Symolbild
APA/Archiv

Gleich zwei Raubüberfälle ereigneten sich vergangenen Samstag im Stadtl. Zwei 17-jährige Jugendliche versuchten, in der Auvorstadt einen 30-jährigen Mann zu berauben. Sie bedrängten ihn, forderten sein Bargeld und verfolgten das Opfer bis zu dessen Wohnung. Dort gelang es diesem, die Tür vor den Tätern schnell zu schließen. Der Mann erstattete daraufhin sofort Anzeige bei der Polizei, die die Erhebungen unverzüglich aufnahm.

Noch während der Ermittlungstätigkeit wurde ein weiterer Raub durch zwei Täter angezeigt: Diesmal wurde einem 16-jährigen Opfer Handy, Bargeld und Dokumente gestohlen. Dabei wurde der Bursch von den Tätern auch geschlagen. Im Zuge der eingeleiteten Fahndung wurden von einer Streife der Polizei-Inspektion Deutsch-Wagram zwei Personen im Bereich des Groß-Enzersdorfer Busbahnhofes angetroffen, die noch das Handy und das Ausweis-Etui eines Opfers bei sich hatten.

Während der weiteren Befragung durch die polizeilichen Ermittler waren beide Täter geständig, die beiden Raubüberfälle in Groß-Enzersdorf verübt zu haben. Sie wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die dortige Justizanstalt eingeliefert.