Täter räumten Zirkus aus. Unbekannte stahlen in der Nacht Technik-Equipment sowie Jonglier-Ausrüstung. Zirkussprecher Robert Rieger befürchtet einen Sabotage-Versuch, um Show zu verhindern.

Erstellt am 18. Oktober 2018 (05:40)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Artisten gastierten trotz des Zwischenfalls bis vergangenen Montag beim Groß-Enzersdorfer Autokino und liehen das fehlende Technik-Equipment von einer Firma aus. Jonglierbälle, Messer oder Keulen konnten sie in dieser kurzen Zeit jedoch nicht mehr herbeischaffen.
Rieger

Schock für den Zirkus „Don Eduardo“: Gleich nach der Premiere schlugen dreiste Diebe über Nacht zu und erbeuteten wertvolles Show-Equipment. Neben dem Technik-Lichtschaltpult, den Musikboxen, einer großen Nebelmaschine sowie der Lichtanlage klauten die Unbekannten auch Jonglierkeulen, Bälle sowie Messer.

Mysteriös erscheint Fotograf und Pressesprecher Robert Rieger jedoch vor allem, dass die Täter es nicht nur auf die Technik, sondern auch auf die Jonglierausrüstung abgesehen hatten, weswegen er nun einen Sabotage-Versuch eines anderen Zirkus befürchtet.