Bürgermeisterempfang: Mit Elan ins Jahr 2019. Nach arbeitsreichem 2018 harren auch heuer wieder viele Projekte ihrer Umsetzung – so die Gemeindeamt-Renovierung und die Errichtung eines Spielplatzes.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. Januar 2019 (03:54)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Äußerst gut besucht war der Neujahrsempfang, bei dem VP-Ortschefin Marianne Rickl über bereits abgeschlossene und anstehende Projekte in der Gemeinde berichtete.
Gemeinde

Großen Andrang gab es beim Neujahrsempfang von VP-Bürgermeisterin Marianne Rickl. Dabei durfte eine Rückschau auf das Jahr 2018 natürlich nicht fehlen: Endlich gibt es eine Glasfaseranbindung und schnelleres Festnetz-Internet. Durch die neue Straße nach Auersthal und die Teilsanierung der Fahrbahn nach Hohenruppersdorf sind nun alle Pendler sicherer unterwegs.

Das Betriebsgebiet wurde mit einer erneuerten Zufahrt sowie Beleuchtung versorgt und das Sammelzentrum Ziegelofen ist nun durchgehend asphaltiert erreichbar. Erweiterte Parkflächen mit Behindertenparkplatz stehen nun beim Meierhof zur Verfügung. Vorreiter ist die Gemeinde am Hauptplatz, wo in Zusammenarbeit mit der Dorferneuerung eine barrierefreie Bushaltestelle entstand, die bereits die Anforderungen für die neuen Niederflurbusse erfüllt.

"Fast alle Bauplätze sind verkauft"

„Der Ort entwickelt sich dynamisch und wächst durch die Siedlungserweiterung ,Am Weidenbach‘, wo fast alle Bauplätze verkauft und schon 20 Wohnungen sowie drei Reihenhäuser bewohnt sind“, erklärte Rickl. Highlight des Vorjahrs war für die Ortschefin die Errichtung des Kindergartens in Rekordzeit und die Eröffnung durch VP-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Der Obmann des Musikvereins, Reinhard Frank, präsentierte das Angebot des Vereins. Von der erfolgreichen Jugendarbeit konnten sich alle überzeugen – dafür sorgten die Darbietungen der Schüler der Musikschule, die den Abend begleiteten. Feuerkommandant Josef Köpf verwies auf die Leistung der Kameraden, die sich an dem Tag gerade im Schnee-Einsatz am Hochkar befanden. Auch die Geistlichkeit durfte beim Neujahrsempfang nicht fehlen: Der neue Pfarrer Tamas Egri nützte die Gelegenheit, um sich humorvoll der Bevölkerung vorzustellen.

Aber auch heuer wird sich einiges in der Gemeinde tun: Im Jahr 2019 stehen nämlich die Renovierung des Gemeindeamtes und ein Spielplatz „Am Weidenbach“ ebenso am Programm wie weitere Investitionen in Meierhof und Hofkeller, die Planung eines Hochwasserschutzbeckens, die Anschaffung eines Smartboards für die örtliche Volksschule und notwendige Instandhaltungsarbeiten im Arzthaus.