Edle Tropfen im kühlen Keller. Als Leopold Küssler aus Grub zwischendurch vermeldete, es gebe hinter der zugemauerten Türe einen alten Eiskeller, war das eigentlich nur als familieninterne Information gedacht. Jetzt ist der 130 Jahre alte Raum saniert und steht für gemütliche Weinverkostungen bereit.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 24. Juni 2019 (18:54)

Anlässlich des Hoffestes mit Radio-NÖ-Frühschoppen, musikalisch begleitet vom Musikverein Ebenthal und den „Marchviertlern“, wurden auch eine Weinfass-Suite und ein Baderaum zur inner- und äußerlichen Rotweintherapie offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Vizeweinkönigin Victoria Medved und SP-Nationalrat Rudolf Plessl waren sich einig: „So ein Weinfassbett eignet sich hervorragend zur Nächtigung nach einigen Gläschen edlen Rebensaftes, man kann nicht herausfallen.“

Landtagspräsident Karl „Carlo“ Wilfing zeigte sich begeistert von der Kreativität der Familie Küssler und hatte nebenbei volles Vertrauen in die Arbeit von Pfarrer Bonaventure Okitakatshi Lama: „Hat der Segen Power, geht er durch die Mauer.“ Ebenfalls mit dabei war Maria Wegerth vom Weinviertel Tourismus und Landwirtschaftskammer-Vize Otto Auer.