Container-Dorf in Gänserndorf fast fertig. Der Countdown läuft: Ende des Monats wird Betrieb aufgenommen.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 07. August 2019 (03:50)
Schindler
300 moderne und voll ausgestattete Bürocontainer auf zwei Etagen verteilt werden als Klassenräume für ca. 900 Schüler und 100 Lehrer dienen. In der Vorwoche wurden noch die Zufahrtswege asphaltiert.

So gut wie fertig ist das Container-Dorf am Hafergrubenweg – das Ersatzquartier für das Konrad Lorenz Gymnasium (KLG). In den vergangenen Tagen wurden noch die Zufahrtswege asphaltiert. Ein Teil der KLG-Einrichtung ist schon ins 300 Container fassende Dorf übersiedelt, der Rest folgt in den nächsten Tagen. Somit steht einem Schulbeginn am Hafergrubenweg im September bzw. Ende August (Nachprüfungen) nichts mehr im Wege.

Wie die NÖN bereits mehrmals berichtete, wird das in die Jahre gekommene Schulhaus in der Gärtnergasse generalsaniert, umgebaut und erweitert. Die Anzahl der Klassenräume wird sich von derzeit 28 auf 40 erhöhen – somit gibt es dann genug Platz für die momentan 37 Klassen mit ihren etwa 900 Schülern und rund 100 Lehrern. Im Herbst erfolgt der Spatenstich. Genau zwei Jahre später soll das neue Schulgebäude fertiggestellt sein.

Die Kosten für das Mega-Projekt belaufen sich auf 20 Millionen Euro und werden zur Gänze vom Bund – Gymnasien sind ja Bundesschulen – getragen, genauso die Kosten für das Container-Dorf. Übrigens: Während der Bauarbeiten in der Gärtnergasse können nur die Turnsäle weiter verwendet werden, außer in jener Zeit, in der sie selbst saniert werden.