Großeinsatz in Hohenau: Feuerwehr konnte Brand löschen. Am Mittwoch kurz vor 11.30 Uhr heulten rund um Hohenau die Sirenen. Aus bisher unbekannter Ursache war der Zubau eines Hauses auf der Hauptstraße in Brand geraten.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 27. März 2019 (14:48)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand dieser bereits in Vollbrand. Erst nach dem gewaltsamen Öffnen der Türen konnte von zwei Seiten aus ein Löschangriff vorgenommen werden, der rasch Wirkung zeigte. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte in letzter Minute verhindert werden.

Insgesamt kämpften sieben Feuerwehren gegen den Brand, auch die Wärmebildkamera der FF-Neusiedl kam zum Einsatz. Da sich auf dem Heuboden noch Stroh befand, musste dies unter schwerem Atemschutz mühsam weggeräumt werden. In der Erstphase des Brandes kam es auch immer wieder zu kleinen Explosionen, vermutlich ausgelöst durch Spraydosen.

Im Einsatz standen auch die Polizei und das Rote Kreuz. Der Verkehr musste auf der Hauptstraße komplett gesperrt werden. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt, die Besitzer waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht zu Hause. Die genaue Ursache des Feuers wird noch ermittelt.