„Blauen Reifen“ ging die Luft aus

Während FP-Event verursachten Täter Schäden an Autos von Mandataren: Anzeige.

Erstellt am 24. November 2016 | 06:25
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6761767_mar47tele_wlasreifen.jpg
Hohenaus FP-Obmann ärgert sich über zerstochene Pkw-Reifen, seine Stellvertreterin über gelockerte Reifen-Ventile. Die beiden erstatteten Anzeige.
Foto: NOEN, privat

In der Nordbahngemeinde war vor Kurzem Kärntens FP-Chef Georg Darmann zu Gast und plauderte über die Innenpolitik und natürlich den Bundespräsidentenwahlkampf (die NÖN berichtete) – eine besondere Ehre für die örtlichen Freiheitlichen.

Das blaue Polit-Event hinterlässt jedoch einen bitteren Nachgeschmack: „Mir wurde während der Veranstaltung ein Reifen meines Pkw zerstochen, beim Wagen meiner Stellvertreterin Petra Hornak wurden alle vier Ventile gelockert“, ärgert sich Hohenaus FP-Obmann Hannes Wlas.

Der freiheitliche Mandatar mutmaßt: „Da es eine sehr gut beworbene und besuchte Veranstaltung war, kann man wohl eher ausschließen, dass der Täter von der sogenannten rechten Seite des politischen Spektrums stammt.“

Soll heißen: Hier waren laut Wlas wohl politisch anders Gesinnte am Werk und verursachten mutwillig Schäden. Der FP-Obmann erstattete jedenfalls umgehend Anzeige gegen unbekannt. Diese sei auch an den Verfassungsschutz weitergeleitet worden.