Mehr Platz für die Bürger. An zwei Standorten sollen in der Gemeinde neue Wohnungen entstehen. Auch für eine Ordination wäre Platz vorhanden.

Von Nina Wieneritsch. Erstellt am 16. September 2018 (06:08)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
In der Kirchengasse 9 nimmt sich eine Wohnbau-Genossenschaft des ehemaligen Altersheims an.
privat

An der Ecke Kirchengasse/Lustgartengasse tut sich bald etwas: Das ehemalige Altersheim, in dem sich seit Langem Wohnungen befinden, wird umgebaut. Im Gemeinderat wurde der Verkauf der 1927 erbauten Liegenschaft an die Wohnbau-Genossenschaft Arthtur Krupp beschlossen, mit der auch schon in der Deimelgasse erfolgreich eine Wohnhaus-Anlage entstand.

„Für die derzeit noch drei verbleibenden Mieter im ,Altersheim‘ werden Wohnungen in der neuen Anlage zur Verfügung stehen“, so SP-Bürgermeister Robert Freitag. Auch die Liegenschaft am Rathausplatz 14, ehemaliger „Sparmarkt-Pfeiler“, wird bald für neuen Wohnraum genutzt.

Freitag erklärt: „Seit einiger Zeit steht dieses Objekt leer und es ist zu erwarten, dass sich aufgrund des desolaten Zustandes auch kein Pächter mehr finden wird.“ Und weiter: „Nach langjährigen zähen Verhandlungen ist es nun endlich gelungen, diese Liegenschaft zu erwerben.“ Auch eine Verwendung gibt es schon: Der über 2.000 Quadratmeter große, zentral gelegene Baugrund biete sich mittelfristig „bestens an, um Wohnungen und barrierefreie Ordinationsräumlichkeiten zu errichten“.