Roter Ortschef setzt auf Grün

Mehr als 300 Quadratmeter werden in Hohenau neu bepflanzt. Die Kosten: rund 7.000 Euro.

Erstellt am 28. November 2021 | 04:52
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8238755_mar47sw_gaidapflanzen.jpg
Am Rathausplatz wimmelt es vor neuen Pflanzen, die von den Bauhofsmitarbeitern Andreas Schimek und Christian Staniek fachgerecht gepflanzt werden. SPÖ-Bürgermeister Wolfgang Gaida und Verkehrsreferent Werner Marisch freuen sich auf das ökologisch wertvolle Straßenbegleitgrün.
Foto: Gemeinde Hohenau

„Die Bevölkerung Hohenaus kann sich freuen“, ist SPÖ-Bürgermeister Wolfgang Gaida überzeugt. Er bezieht sich auf die mit der Unterstützung von „Natur im Garten“ entstehenden Neubepflanzungen auf Gemeindegebiet mit bunten Pflanzenkombinationen.

In drei geförderten Beratungseinheiten der 1999 vom Land Niederösterreichischen gegründeten Initiative „Natur im Garten“ zur Forcierung der Ökologisierung von Gartenanlagen achtete man hier auf Eigenschaften wie klimafit, robust, pflegeleicht und ökologisch wertvoll. Auch Bienen, Schmetterlinge und Singvögel sollen angelockt werden. Die Gesamtfläche wird mit 300 Quadratmetern beziffert, die Kosten belaufen sich auf rund 7.000 Euro.

Anzeige

Gaida leitete nach seinem Amtseintritt ein ökologisches Umdenken ein, man verzichtete auf Pestizide, förderte einen gesunden Baumbestand, gestaltete den Park neu. Geplant ist, die Lederhülsenbäume in der Bäckerstraße zu ersetzen, da sie für den Standort ungeeignet sind.