Billa plus öffnete in Strasshof Pforten. Auf rund 1.600 m 2 bietet der neue Markt unter anderem ein breites regionales Angebot.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 14. April 2021 (03:40)
Billa-Vorstand Robert Nagele, Billa-plus-Marktmanager Robert Jankovic und Billa-Vertriebsleiter Eric Scharnitz freuen sich über die Eröffnung des neuen Billa-plus-Marktes in Strasshof.
Billa/Bohmann

Nach rund acht Monaten Bauzeit war es schließlich so weit: Der neue Billa plus auf der Hauptstraße 387 öffnete am Dienstag nach Ostern seine Pforten. Der komplett neue und moderne Markt punktet unter anderem durch gute Erreichbarkeit und einen großen Parkplatz mit 147 Stellplätzen.

Im Inneren finden die Kunden auf einer Verkaufsfläche von rund 1.600 Quadratmetern ein breites Sortiment mit einer Vielfalt an frischen, saisonalen und regional produzierten Lebensmitteln vor – so versorgen 73 lokale Lieferanten, darunter auch die Sirupmacher von „Green Sheep“ aus Schiltern (Bezirk Wien-Umgebung), den Markt mit ihren besonderen Schmankerln. Insgesamt arbeiten am neuen Standort 52 Mitarbeiter. Davon wurden 34 Arbeitsplätze neu adaptiert.

Der neue Supermarkt hat montags bis freitags von sieben bis 19 Uhr und samstags von sieben bis 18 Uhr geöffnet.

Insgesamt hat der Rewe-Konzern – neben dem Neubau der Strasshofer Filiale – 144 Merkur-Filialen österreichweit auf Billa-plus-Läden umgebaut, davon 27 in Niederösterreich.

Über zehn Millionen Preisschilder getauscht

In einem Kraftakt der Mitarbeiter und Partner seien rund 700 Werbeschilder getauscht, 40.000 Einkaufswagen adaptiert, neue Arbeitskleidung und Namensschilder für 10.000 Mitarbeiter ausgegeben worden. Zusätzlich seien mehr als zehn Millionen Preisschilder in allen Billa- und Billa-plus-Märkten in Handarbeit ausgetauscht worden.

„Wir haben unseren Kunden ein ‚Plus‘ im Einkaufserlebnis versprochen und dieses können sie nun hautnah erleben. Es erwarten sie attraktive Preise, einfach verständliche Aktionen und individuelle Rabatte. Unverändert geblieben sind das vielfältige Sortiment, die Qualität und natürlich die großartigen Teams in den niederösterreichischen Märkten. Ein weiteres ‚Plus‘ in Niederösterreich ist der neu gebaute Billa plus in der Marktgemeinde Strasshof, der heute seine Pforten geöffnet hat“, meint Billa-Vertriebsdirektor Eric Scharnitz. Einkaufsscouts würden dafür sorgen, dass auch kleine regionale und lokale Lieferanten ihren Platz in den Regalen finden. „Wir wollen das Filialnetz bis 2024 erweitern. Allein im Jahr 2021 sind in NÖ rund 25 Neu- bzw. Umbauten geplant“, so Scharnitz.