Jugend hat das Ruder übernommen. In der sechsten Generation | Die Tischlerei Keitel-Gloss ist seit ihrer Gründung im Jahr 1850 Familienbetrieb und setzt auf gut ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiter als Erfolgsrezept.

Erstellt am 17. Juni 2014 (13:36)
NOEN, zVg
Das Einrichtungshaus Keitel Gloss setzt heute Schwerpunkte auf Küchen, Türen und Fenster. Bild: Martin Gloss, Sabina Hütter, Josef Gloss.
Entgeltliche Kooperation: Die WKO NÖ und die NÖN präsentieren die Familienunternehmen Niederösterreichs.

Erfolg seit Generationen: Teil 5

Der Tischlereibetrieb Gloss besteht seit 1850 nunmehr in der sechsten Generation. „Wir haben bei der Hauptschule Wienerstraße das Tor restauriert und dabei in der Füllung den Namen des Urgroßvaters gefunden, der hier seine Spuren hinterlassen hat“, erzählt Senior-Chef Josef Gloss, der die Geschäftsführung im Vorjahr an Sohn Martin übergab und als Seniorchef immer noch aktiv ist, stolz.

Begonnen hat der erste Josef Gloss 1850 in Ameis. Sein Vater war Maurer, hatte also noch nichts mit dem Thema Holz am Hut. Sein Sohn, also die zweite Gloss’sche Tischlergeneration, war aber bereits in Wien aktiv und arbeitete an den Fenstern des Wiener Rathauses mit.

Später übersiedelte er nach Poysdorf, wo er am heutigen Oberen Markt neben dem Hausergassl seine erste Werkstatt eröffnete. Die Möbelerzeugung hat dann Leopold Gloss begonnen. Der Urgroßvater des heutigen Seniorchefs war Schriftenmaler, Bestatter und Tischler und hat bei der Zuckerbäckerei seines Schwagers in der Wiener Straße die ersten Auslagen eingerichtet, der Beginn des Möbelhandels in der Tischlerei Gloss.

Großen Aufschwung erlebte die Tischlerei nach dem Krieg durch Robert Gloss. Der Tischlermeister und spätere Bürgermeister heiratete die Müllers-tochter aus der Vogelsangmühle und errichtete gemeinsam mit seiner Gattin Elfriede am Mühlengelände einen Tischlereibetrieb. Robert Gloss war nicht nur im Krankenhaus, bei der Ausstattung von Betrieben und Schulen tätig, sondern hat mehr als 60 Kirchen nach dem Krieg mit Kirchenbänken ausgestattet. Im Bereich des Möbelhandels hat er in der Wienerstraße ein zweites Geschäft errichtet, das heute von seinem Bruder Robert geleitet wird.

Josef Gloss und sein Sohn Martin, der seit 1. 8. 2013 die Geschäftsführung in der sechsten Generation inne hat, setzen heute einen Schwerpunkt bei Küchen, Fenstern und Türen.

1987 kaufte Josef Gloss den Betrieb Keitel in Mistelbach, und so wird seither der Doppelname Keitel-Gloss geführt. Hauptstandort ist daher auch heute das Möbelhaus in Mistelbach in der Bahnstraße, welches durch den Poysdorfer Stammbetrieb ergänzt wird.

NOEN, zVg
x

 

  • Gründungsjahr: 1850

  • Geschäftsführer: Martin Gloss

  • Unternehmensgegenstand: Einrichtungshaus, Tischler

  • Mitarbeiter: 6

  • Produktpalette: Küchen, Möbel, Fenster, Türen, Böden

  • Firmensitz: Poysdorf

  • Standorte: Mistelbach, Poysdorf


Adresse & Kontakt:
Laaerstraße 100
2170 Poysdorf
02552/2315
www.keitel-gloss.at

NOEN
x