Auch warten hat seine Tücken. Über die zögerlichen Planungen von Ernst Baumeister.

Von David Aichinger. Erstellt am 07. April 2021 (00:07)

Ernst Baumeister hat aktuell einen Drahtseilakt zu absolvieren. Der Sportliche Leiter des FC Marchfeld muss nicht nur den Kader für die nächste Spielzeit planen, er braucht auch immer noch einen neuen Trainer. Beides hängt unweigerlich zusammen. Es wird sicher Spieler geben, die wissen wollen, wer neuer Trainer wird, bevor sie sich weiter an den Verein binden.

Der große Störfaktor ist freilich die Unsicherheit. Der Trainerposten ist auf diesem Level unstrittig auch ein nennenswerter finanzieller Posten. Ihn zu besetzen, wenn du keine Ahnung hast, wann wieder gespielt wird, ist nicht so leicht. Man will ja das Geld auch nicht beim Fenster hinauswerfen.

Weiter abzuwarten, hat aber auch seine Tücken. Der FCM ist zwar eine der besten Adressen in der Liga, viele Spieler werden es sich zweimal überlegen, ihm den Rücken zu kehren. Beim einen oder anderen könnte es aber schon passieren, dass eine interessante Alternative anklopft – vielleicht sogar aus der 2. Liga, wo ja gespielt werden darf. Dass sich jemand entscheidet, zu gehen, bevor Baumeister noch mit ihm gesprochen hat, wäre bitter.