Gehen Rote mit Cap in die Wahl?. Thomas Schindler über das Problem der Gänserndorfer SP mit ihrem Kandidaten.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 20. Februar 2019 (02:56)

In einem Jahr wird auch in der Bezirkshauptstadt Gänserndorf ein neuer Gemeinderat gewählt. Beim letzten Urnengang 2015 konnte die ÖVP mit Spitzenkandidat René Lobner erstmals stimmenstärkste Partei werden und die SPÖ vom Bürgermeistersessel verdrängen. Auch wenn sich die Roten von diesem Schock mittlerweile erholt haben, stecken sie dennoch in der Zwickmühle. Wer soll es mit Lobner aufnehmen? SP-Stadtrat Christian Worlicek lässt sich kaum noch blicken. Manche munkeln, dass er bald aus der Politik ausscheiden werde.

Stark im Kommen hingegen ist Stadtrat Michael Hlavaty. Die Frage ist nur, ob die Genossen ihre Zukunftshoffnung schon nächstes Jahr verheizen – dass Hlavaty Lobner vom Thron stoßen kann, muss stark bezweifelt werden. Am logischsten wäre, dass Stadträtin Ulrike Cap als Spitzenkandidatin antritt. Sie hat aufgrund ihres Alters ein politisches Ablaufdatum und somit nichts zu verlieren, sollte sie bei der Wahl sang- und klanglos untergehen.