Mysteriöse Verzögerung. Thomas Schindler über die Eröffnung von „Miller & Monroe“ in Gänserndorf.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 27. Februar 2019 (03:48)

Mit drei Wochen Verspätung eröffnete der niederländische Mode-Konzern „Miller & Monroe“ nun eine Filiale in der Bezirkshauptstadt. Das Geschäftslokal hatte er von der Firma Vögele, die letztes Jahr pleitegegangen war, übernommen. Aufgrund technischer Probleme sei es zur Verzögerung bei der Eröffnung gekommen, heißt es offiziell von „Miller & Monroe“.

Sieht man sich die Situation in Deutschland an, so könnte man meinen, dass das Unternehmen nicht mit technischen, sondern eher mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat. Auch dort hatte sich „Miller & Monroe“ zahlreiche Vögele-Zweigstellen einverleibt. Einige der Filialen wurden aber vorübergehend wieder geschlossen, weil Mieten bzw. Warenlieferanten nicht bezahlt werden konnten. Bleibt also zu hoffen, dass es in Gänserndorf besser läuft – aus der Sicht der Kunden und natürlich der Angestellten. Und dass hier tatsächlich „nur“ technische Probleme der Grund für die verspätete Eröffnung waren.