Erstellt am 07. März 2018, 03:55

von Thomas Schindler

So holt die VP die Absolute. Thomas Schindler über die Gänserndorfer SPÖ, die in der Versenkung verschwand.

Was ist mit der Gänserndorfer SPÖ los? Die Genossen scheinen völlig in der Versenkung verschwunden zu sein. Sie haben das politische Parkett komplett der Bürgermeisterpartei um VP-Stadtchef René Lobner überlassen. Und wenn die SPÖ nicht bald einen Weg aus ihrer selbst gewählten Isolation findet, wird sie bei der Gemeinderatswahl 2020 das größte Desaster ihrer Parteigeschichte erleben – nämlich weitere Mandatsverluste und eine absolute Mehrheit der ÖVP.

Das Problem ist offenbar, dass die Gänserndorfer Roten es bis dato nicht geschafft haben, sich mit der Oppositionsrolle anzufreunden. Außerdem fehlt ihnen eine starke, charismatische Führungspersönlichkeit, die den Kurs vorgibt.

Aber vielleicht ändert sich ja alles im April, wenn die Jahreshauptversammlung der Stadt-SPÖ samt Neuwahl des Parteivorstands über die Bühne geht. Die Jungen um Stadtrat Michael Hlavaty, Fraktionschef Florian Burghardt und Gemeinderätin Kerstin Cap drängen nach vorne. Die Frage ist nur, ob sie sich gegen die „Alten“ in der Partei durchsetzen können.