Wurde Kainz entmachtet?. Thomas Schindler über die Personalrochade an der Bezirksspitze der Grünen.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 01. Februar 2017 (05:52)

Die Gänserndorfer Bezirksgrünen haben eine neue Sprecherin: Landtagsabgeordnete Amrita Enzinger aus Aderklaa löste Gemeinderätin Beate Kainz aus Gänserndorf ab. Neuer grüner Bezirksverantwortlicher ist Lukas Schwarz aus Leopoldsdorf.

Zur Erklärung: Bei der Öko-Partei ist der Bezirkssprecher nach außen hin sozusagen der Chef, der Bezirksverantwortliche wiederum führt die parteiinternen Geschäfte (Verwaltung). Bis zur Wahl beim letzten grünen Bezirkskongress hatte Kainz beide Ämter inne. Scheinbar verlor die Gänserndorferin dort den Machtkampf mit Enzinger. Es hielt sich nämlich das hartnäckige Gerücht, dass Kainz ihre „Parteifreundin“ im Landtag ablösen wollte, was sie gegenüber der NÖN dementierte.

Sie soll keinerlei Ambitionen gehabt haben, bei den kommenden Wahlen zum Landtag bzw. Nationalrat (geplant 2018) ein Mandat zu erringen. Deshalb habe sie auch von sich aus nicht mehr als grüne Bezirkssprecherin bzw. Bezirksverantwortliche kandidiert. Es könnte natürlich auch sein, dass Kainz nicht mehr den notwendigen Rückhalt in der Partei hatte ...