Jetzt wartet die Reifeprüfung. Über Deutsch-Wagrams Basketballer.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 19. Februar 2020 (01:04)

Es heißt wieder alles oder nichts für die 2. Bundesliga basketballer aus Deutsch-Wagram zum Start der Play-Downs. Der Kampf um den Klassenerhalt wird diesmal aber auch zur Reifeprüfung für das Team von Head-Coach Hannes Quirgst.

Denn letztes Jahr war man absolutes Kanonenfutter der Liga, verlor alle 22 Spiele des Grunddurchgangs. Am Ende reichte es – mit nur einem Sieg in den Play-Downs – erst am grünen Tisch für den Klassenerhalt. Und das erst nach mehreren nerven zehrenden Wochen des Wartens. Das soll diesmal anders werden. Nein, das muss einfach anders werden.

Denn das ganze 2. BL-Abenteuer in Deutsch-Wagram steht und fällt mit der Entwicklung der Spieler. Diese hatten aufgrund ihres jungen Alters und fehlender Erfahrung in der Vorsaison noch so etwas wie „Welpenschutz.“ Zwar lief es heuer im Grunddurchgang schon deutlich besser. Nicht nur was die Ergeb nisse, sondern vor allem die Leistungen angeht. Dennoch: Vollständig konkurrenzfähig mit dem Rest der Liga sind die „Alligatoren“ noch nicht. Und das ist der Anspruch bzw. Ziel der Marchfelder.

Deshalb ist der Klassenerhalt ein Muss, idealerweise nicht am grünen Tisch. Sonst steht das Projekt in Deutsch-Wagram weiter auf wackligen Beinen.